„Ohne eine Ausnahme hätte die Bundeswehr Probleme“

Auch wenn die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (UNO) die Rekrutierung von Kindern und Jugendlichen verbietet, meint der Wehrbeauftragte des Bundestags, Bartels, dass die Einstellung Minderjähriger bei der Bundeswehr „alternativlos“ sei, wenn man Probleme bei der Personalrekrutierung verhindern wolle.

Minderjährige dürfen keinen Dienst mit der Waffe leisten und nicht in Auslandseinsätze geschickt werden – aber das ändert sich ja nach 1-2 Jahren, man muss die Jugendlichen nur gleich für mehrere Jahre verpflichten.

Die Zahl minderjähriger Soldaten bei der Bundeswehr ist im vergangenen Jahr mit 2.100 auf einen neuen Höchststand angewachsen. Trotzdem fehlen noch einige Tausend „Freiwillige“, um die jetzige Sollstärke zu erreichen. Die weiteren Aufrüstungspläne von Frau v.d. Leyen stehen damit glücklicherweise für die nächste Zeit in den Sternen.

Mehr dazu bei http://www.deutschlandfunk.de/wehrbeauftragter-bartels-minderjaehrige-bei-der-bundeswehr.1939.de.html?drn:news_id=837007

und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6328-20180115-kurzmeldung-jugendliche-als-kanonenfutter-reifen-lassen.htm

Advertisements

Über hiksch

Seit vielen Jahren engagiere ich mich bei den NaturFreunde, in der Friedens- und Anti-Atom-Bewegung und für einen fairen Welthandel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s